10 Tipps: Was Sie übers Reisen in Ägypten wissen sollten

1. Tragen Sie am besten lange Hosen, lange Röcke, kurze, halblange oder lange Ärmel und flache Schuhe
Warum?
In Oberägypten hält man sich bedeckt. Sie respektieren auf diese Weise die Traditionen und ziehen keine unerwünschten Blicke auf sich. Es hat aber auch praktische Gründe.
Sie sind tagsüber vor der Sonne geschützt und abends vor den Stechmücken.
Die Gehsteige bergen Überraschungen. Pflastersteine fehlen oder stehen hoch. Es gibt Schlaglöcher.
Manchmal sind die Bordsteine fast einen halben Meter hoch. Solche Höhenunterschiede lassen sich in einem engen oder kurzen Rock nicht elegant überwinden.
2. Bevor Sie fotografieren, fragen Sie „mumkin sura?“
Das heißt: Darf ich fotografieren?
Viele Menschen hier lassen sich nicht gerne fotografieren. Auch dafür gibt es gute Gründe. Zum ersten ist das Abbild eines Menschen gegen den Glauben. Zum anderen wissen die Menschen nicht, was mit ihren Fotos geschieht, wie sie verwendet werden.
3. Geben Sie Trinkgeld
Bakschisch ist das Zauberwort.
Er ist Anerkennung einer Leistung, ein kleines Dankeschön. Komplimente werden gerne gehört, aber ein gutes Trinkgeld ist in Luxor immer sehr willkommen. Überprüfen Sie die Rechnung. Manchmal steht schon eine Service Charge drauf, dann runde ich nur noch auf. Wenn aber keine Service Charge berechnet wird, gebe ich 20 %, wenn der Service gut war. Wenn nicht, gebe ich nichts.
4. Es gibt keine „Nubischen Pfund“
Ich habe hier schon Schlaumeier erlebt, die einen Preis nennen, nämlich 5 Pfund, und dann sagen „Nein, nein, ich habe nubische Pfund gemeint. Die sind viel mehr wert.“  Mein Tipp: Geben Sie die geforderten 5 Pfund – die ägyptischen.
5. Feilschen
Verhandeln Sie immer! Über Preise verhandeln ist ein Spiel. Lassen Sie sich drauf ein. Sie bekommen einen Tee, Sie plaudern ein wenig und bieten ungefähr die Hälfte von dem geforderten Preis. Der Verkäufer wird stöhnen, aber Sie können sicher sein, dass er nichts mit Verlust verkauft. Seien Sie mutig und zahlen Sie nur so viel, wie Ihnen das hübsche Döschen, der Schmuck oder der Schal wert ist.
6. Toilettenpapier (TP) oder Papiertaschentücher mitnehmen!
In vielen Toiletten gibt es kein TP, denn Ägypter reinigen sich mit Wasser. Frauen und manchmal auch kleine Buben verkaufen auf der Straße Papiertaschentücher für 1 LE pro Päckchen.
7. Trinken Sie viel Wasser!
Sehr wichtig! Sie wollen doch fit bleiben und Ihren Urlaub genießen. Ich habe anfangs Blasenentzündungen bekommen, weil ich nicht genug Wasser getrunken habe. Wenn man nicht genug trinkt, fühlt man sich schlapp. Haben Sie immer eine Flasche Wasser dabei. Am besten kaufen Sie Mineralwasser. In Privathäusern gibt es auch gefiltertes Wasser, aber das schmeckt nicht gut.
8. Essen Sie wo die Ägypter essen
Hier schmeckt es am besten und kosten am wenigsten. Traditionelles ägyptisches Essen ist lecker.
9. Augen auf im Straßenverkehr
Der Verkehr ist höllisch. Autos und Motorräder werden wahrscheinlich keine Rücksicht darauf nehmen, dass Sie die Straße überqueren wollen, und bleiben auch bei roten Ampeln nicht stehen. In Kairo warte ich immer, bis Locals über die Straße gehen, dann hänge ich mich an.
10. Schlepper, Nepper
Sie sind lästig. Sie sprechen Sie an und wollen Ihnen etwas verkaufen, etwas zeigen und Provision verdienen. Sagen Sie „La, shukran.“ Das heißt „Nein, danke“ und gehen Sie weiter. Wenn sie sich nicht abschütteln lassen, drohen Sie mit der Tourist Police. Das wirkt!