Blog - Sail the Nile

Unbekanntes Ägypten – Die Felsgräber von Meir

Unbekanntes Ägypten – Die Felsgräber von Meir

Die Felsgräber von Meir zählen mit ihren naturalistischen Darstellungen zu den geheimen Highlights von Mittelägypten. Jedoch verirren sich heutzutage nur selten ausländische Besuchergruppen zu dieser Nekropole, die an einer alten Karawanenroute in der Provinz Assiut liegt. Vollkommen zu Unrecht, denn die Gräber der hier bestatteten Gaufürsten warten mit teils spektakulären Darstellungen auf, die man sonst nirgendwo anders im Niltal zu sehen bekommt. Neben faszinierenden Naturdarstellungen von Zeugung und Geburt verschiedener Wildtiere zeigen die Gräber auch seltene Darstellungen von halbverhungerten und zerzausten Beduinen.

Interesse an weiteren verborgenen Highlights Ägyptens? Dann kommt mit auf eine Entdeckungsreise in das unbekannte Ägypten, denn nur wir segeln abseits der Massen auf den Spuren der frühen Entdecker und Abenteurer.

Die Privatgräber in Theben-West (Luxor) – Zeitkapseln in die Vergangenheit

Die Privatgräber in Theben-West (Luxor) – Zeitkapseln in die Vergangenheit

Auch nach mehr als 3000 Jahren erstrahlen die Wandmalereien in den Gräbern der ägyptischen Oberschicht noch in ihrer alten Farbigkeit. Ganz im Gegensatz zu den Darstellungen in den weitaus bekannteren Gräbern im Tal der Könige zeigen diese jedoch nicht nur Szenen aus dem Jenseits, sondern v.a. auch aus dem Diesseits. Sie bilden das rege Treiben an den fruchtbaren Ufern des Nils ab, gewähren Einblicke in das Leben und Sterben der Menschen, in deren täglich Freud und Leid sowie in den teils harten Alltag.

Meist alterslos – mit vollem Haar und faltenfrei – erscheinen die Grabbesitzer und ihre Familienangehörigen in den Grabbildern. Nur ganz selten hat man die Möglichkeit, auch hinter die „glatte“ Fassade zu blicken. So entdeckt, wer genau hinschaut, im Grab des Rechmire einen unrasierten Maurer mit weißem Brusthaar oder im Grab des Ramose barbusige Klageweiber, deren Oberweiten deutlich der Zeit oder Schwerkraft Tribut zollen.

Aber nicht nur die Zeichen des Alters lassen sich hier und da entdecken, sondern auch von Krankheit und Leid. So ist einer der Barbiere im Grab des Userhat von der Kinderlähmung gezeichnet – sein verkürztes Bein gibt eindrücklich Zeugnis davon. Weniger tragisch, aber nicht minder bewegend ist eine Darstellung im Grab des Menena, bei der ein Mädchen einem anderen einen eingetretenen Dorn aus dem Fuß zieht.

Aber der Alltag am Nil war nicht nur schwer, sondern bot auch viele Möglichkeiten für Müßiggang. Dies dachten sich auch die Kelterer im Grab des Userhat und sprachen noch während der Arbeit in der Weinkelter dem süßen Traubensaft kräftig zu. Nun hängen sie lallend – für alle Ewigkeit konserviert – in den Seilen.

Wollen auch Sie einen Blick auf das Leben am Nil werfen? So, wie es heute ist und vor Jahrtausenden war? Kommen Sie nach Luxor, wir nehmen Sie mit auf eine unvergessliche Reise.

Märchenhafte Kulisse von 1001 Nacht

Märchenhafte Kulisse von 1001 Nacht

In der märchenhaften Kulisse von 1001 Nacht geht es zu spektakulären Tempeln und Gräbern aus der Pharaonenzeit ebenso wie auch zu beeindruckenden Klöstern und Kirchen aus der Frühzeit des Christentums.

Dies sind nur einige der atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, die wir auf unserer Kreuzfahrt von Luxor nach el-Minia sehen werden:

Geheimnisvolles Ägypten

Geheimnisvolles Ägypten

Im stilvollen Ambiente der Dahabiya Abundance reisen wir abseits des Massentourismus‘ auf den Spuren der frühen Entdecker und Abenteurer von Luxor aus nach Norden bis in das mittelägyptische el-Minia. In der märchenhaften Kulisse von 1001 Nacht geht es zu spektakulären Tempeln und Gräbern aus der Pharaonenzeit ebenso wie auch zu beeindruckenden Klöstern und Kirchen aus der Frühzeit des Christentums. An den grünen Ufern des Nils gewinnen wir Einblicke in das Leben und den Alltag der heutigen Niltalbewohner, die uns mit großer Gastfreundschaft überall willkommen heißen werden.

Kommen Sie mit auf eine unvergessliche Reise in den Orient.

Luxor nach el-Minia 10. November - 20. November 2019
El-Minia nach Luxor 21. November - 30. November 2019

Buchungsfrist: 31. August 2019

Erfahren Sie mehr unter http://minya-segeln.com

Ein Reiseerlebnis der Musikerin und Liedermacherin Laurie Dameron

Ein Reiseerlebnis der Musikerin und Liedermacherin Laurie Dameron

Der erste Teil meines Artikels über Kairo endete mit der Beschreibung, wie etwas während meines Aufenthalts in Ägypten in mir heil wurde. Ich bemühe mich noch immer, die richtigen Worte dafür zu finden. Vor meiner Ägyptenreise hatte ich oft bange Gedanken, wenn ich Menschen aus diesem Teil der Welt in den USA sah. Vielleicht waren sie Terroristen.
Nach ein paar Tagen, in denen ich in diese andere, so weit entfernte Kultur eingetaucht war, fing ich an mich wohlzufühlen und diese wunderschönen Menschen für das zu sehen, was sie sind. Am meisten gefiel mir ihr Lächeln. Vielleicht erinnern Sie sich an diese Zeilen in dem Lied von Crosby, Stills, Nash and Young “Wooden Ships”

“Wenn Du mich anlächelst, verstehe ich,
weil das etwas ist,
das jeder überall in der gleichen Sprache tut”

Weiterlesen

Ein Tag auf der Dahabiya ABUNDANCE – Wadi el Kheir

Ein Tag auf der Dahabiya ABUNDANCE – Wadi el Kheir

Ich hatte im Leben nie gedacht, dass ich jemals ein Segelschiff wie die Dahabiya mein eigen nennen könnte, nicht einmal im Traum. Auf Schiffen war ich zwar in der Südsee unterwegs, aber das war nicht das reine Vergnügen, denn ich werde manchmal seekrank. Aber ein Segelschiff auf dem Nil ist eine andere Geschichte.

Durch eine glückliche Fügung Anfang dieses Jahres bekamen wir, Captain Mohammed und ich, ein Segelschiff angeboten zu einem Preis, bei dem wir zuschlagen mussten. Nun besitzen wir ein traditionelles Nil-Segelschiff, die Dahabiya ABUNDANCE. Wir haben viel Arbeit reingesteckt, um das Schiff von Grund auf zu renovieren und sind nun recht zufrieden damit.

Die Dahabiya ABUNDANCE - luxuriöses traditionelles Segelschiff auf dem Nil.

Wohnen auf der Dahabiya

Jetzt wohne ich auf der Dahabiya, genieße meinen Morgentee an Deck und beobachte die Fischerboote, die durch den Morgennebel auf dem Nil rudern, oder meinen Nachmittagskaffee auf dem Balkon der Suite. Der Blick auf das Ostufer des Nils ist interessant, denn dann sehe ich die kleinen Segelschiffe und die Motorschiffe vorbei fahren. Die Fischer rudern vorbei und wünschen uns einen schönen Tag. Der Blick aufs Westufer ist malerisch mit den Bergen von Theben und den dramatischen Sonnenuntergängen im Hintergrund.

Genießen sie eine Kreuzfahrt auf der Dahabiya

Entspannen Sie während der Kreuzfahrt an Deck der Dahabiya

Genießen Sie den Blick über den Nil vom Bug der Dahabiya

Alltagsleben auf der Dahabiya

Wenn ich einkaufen will, fahre ich entweder mit der kleinen Fähre oder einem Motorschiff ans Ostufer und kaufe die Dinge, die ich hier im Dorf von Laqalta nicht bekomme. Für Gemüse und Nützliches für den Haushalt kommt ein Mann auf einem Eselkarren vorbei und preist lauthals seine Waren an. Ich laufe schnell von der Dahabiya über den Steg, die Uferböschung hinauf, und muss mein ganzes Verhandlungsgeschick aufwenden, um einen guten Preis zu bekommen.

Wenn es richtig heiß ist, so wie zur Zeit, läuft auf dem Schiff der Generator fast den ganzen Tag, damit die Klimaanlage funktioniert. Diese heiße Zeit verbringe ich in der Suite und arbeite, schreibe, übersetze oder lese.

Life is good!

Das Leben ist gut! Diese wundervollen Erfahrungen, in aller Stille auf dem Nil zu segeln, teilen wir gerne mit Ihnen. Kommen Sie! Segeln Sie mit uns auf der Dahabiya! Manche der Gäste auf unseren Kreuzfahrten sagen, dass das Leben kaum besser sein kann.

Segeln auf dem Nil. Auf der Dahabiya.